Eckdaten & Meilensteine

 

Polo Hofer darf als Erfinder des Schweizerischen Mundart-Rock bezeichnet werden. Er schuf rund 400 Lieder und kreierte sämtliche Logos seiner jeweiligen Bands sowie die meisten Platten- bzw. CD-Um-schläge bis ins Jahr 2000. Danach gestaltete er sie jeweils gemeinsam mit Pedä Siegrist bzw. mit Hans Kühne.

 

Polo Hofer hat in seiner Laufbahn nie Subventionen in Anspruch genommen. Wenn er doch finanzielle oder materielle Anerkennung erhielt, dann nicht auf eigenes Bestreben hin.

(Stand: August 2017)

 

Präsenz auf politischen und musikalischen Bühnen:

 

1967 – 1969

  

Gründer Polo’s Pop Tales (Englische Covers)

 

1961 – 1965

Mitbegründer The Jetmen (Englische Covers)

 

1969

Begründer des Mundart-Rocks

 

1971 – 1975

Gründungsmitglied „Härdlütli“-Partei mit Pier Hänni, Carlo Lischetti, Margrit Probst (www.härdlütli.ch)

 

1971

Eigenes Label "Schnoutz Records", mit Eric Merz

1976

Erste Single «Warehuus-Blues»

1971 – 1978

Mitbegründer Rumpelstilz (mit Hanery Amman u.a.)

 

1979 – 1983

Kapellmeister SchmetterDing

 

1984 – 2003

Kapellmeister SchmetterBand

2003 – 2005

Gründungsmitglied THE ALPINISTOS mit Hanery Amman, Hank Shizzoe, Michel Poffet, Andy Pupato. Einweihung

neuer Bundesplatz Bern 2004

 

2004 – 2008

Gastsänger bei Roots66, Swiss Jazz Orchestra, und anderen

Seit 2008

Polo Hofer und Die Band (eigene Formationen/Variationen)

 

 

Weitere Meilensteine im Leben von Polo Hofer:

1980

Auftrag von Radio 24 für Werbesong «Radio 24» Roger Schawinski

 

1983 – 1986

Mitglied Kulturredaktion Berner Zeitung

1983 – 1986

Vernetzter Radiomacher (syndicated programmer) bei Radio Förderband (Radio BE1) mit der Sendung POLORAMA (Radio DRS)

 

1986

Auftrag vom Bundesamt für Gesundheit für die Kampagne Stop-Aids: Polo Hofer lanciert den Kondom-Werbesong "Stop Aids" (Erstveröffentlichung CD "Weitere 15 starke Songs" 1995)

1992

"Bluesiana" – Dokumentierte Studienreise (Regie: Mirjam von Arx): Polo bereist mit Freunden die Südstaaten USA. Der Film ist Teil der DVD-Trilogie "Polo Hofer Special Edition")

 

1994

Initiant Berner Songtage (1994 - 2001)

1995-1997

Initiant Unspunnen-Rock

 

1996

"Das Schweigen der Männer", Regie: Clemens Klopfenstein. Polo Hofer & Max Rüdlinger überqueren die Gemmi nach Aegypten

 

1997

Gründungsmitglied & Ko-Moderator Schneckenrennen FIDE, Bern

 

1999

Letztmals freigesprochen vom Aufruf zum Haschisch-Konsum im Sept. 1999 (vom Bezirksgericht Baden AG)

2004

„Die Vogelpredigt“. Regie: Clemens Klopfenstein. Polo Hofer & Max Rüdlinger finden sich wieder in Umbrien

 

März 2005

Polo Hofer wird zum 60. Geburtstag ausgiebig gewürdigt, u.a. von Sam Mumenthalter mit dessen umfangreicher Biografie POLO (siehe unten)

16. März 2005

Polo Hofer bekommt zum 60. Geburtstag u.a. eine eigens für ihn entworfene Digital-Font geschenkt (büro destruct, H1, Nicole & Pedä. www.burodestruct.net). Ausserdem hält Max Rüdlinger für Polo eine viel beachtete LAUDATIO

Juni 2005

Polo & Alice Hofer siedeln nach Oberhofen am Thunersee.

November 2005

Polo Hofer gewinnt am Mal-Wettbewerb der Gemeinde Oberhofen den zweiten Platz (Bild: "Niesen und Nashorn-Kette", Original Privatbesitz).

 

2005

Berlinale Publikumspreis. "Die Vogelpredigt" von Clemens Klopfenstein, Kinofilm mit Polo Hofer, Max Rüdlinger, Ursula Andress, Mathias Gnädinger, Sabine Timoteo u.a. gewinnt an der Berlinale den Publikumspreis

 

Mai 2006

Erste Schweizer Rock- & Blues-Cruise, Mittelmeer. Künstlerische Leitung: Polo Hofer

 

2006/2007

Märchen-Tournee mit Trudi Gerster, Timmermahn, u.a.

 

September 2007

Zweite Schweizerische Rock- & Blues-Cruise, Mittelmeer. Künstlerische Leitung: Polo Hofer (Doku SRF 2 TV vom 20. Okt. 07)

 

Mai 2007 – Januar 2008

Sonderausstellung im Historischen Museum Bern "Jungfrau, Hofer & Ragusa. Berns Weg in die Moderne"./ Polo Hofer & Rumpelstilz werden mit ihrem Durchbruch "Kiosk" von 1976 gewürdigt. Dies wird seit Juni 2008 in reduzierter Form als Dauerausstellung gezeigt (im Dachgeschoss).

Herbst/Winter 2007

Kulturplatz SRF TV: Polo erklärt seine Lieblingsmusik in der fünfteiligen Sendung "Polo's Perlen"

Februar 2008

Polo gestaltet das offizielle Plakat für die Berner Fasnacht

 

16. März 2008

Polo erhält zum 63. Geburtstag eine eigene Radio-Sendung bei SRF 3 (damals: DRS III); "Pop, Perlen & Polo" (inzwischen auch als Podcast)

 

März-Juni 2008

Polo wirbt mit MARS und einer Neuversion Hopp-Schwiiz für das Schweizer-Fussball-Nationalteam EM-08

 

November 2008

Polo Hofer erhält als erster Rockmusiker den mit 20'000 Fr. dotierten Musikpreis des Kantons Bern.

30. November 2008

Polo Hofer (als nominierter Kandidat mit "Kiosk") bei der Sendung SRF „Die Grössten CH-Hits aller Zeiten“, tritt mit der Original-Besetzung "Rumpelstilz" auf. Après-Party im ersten Stock, Auszug verfügbar bei SRF podcast, mit Sponti-Auftritten von Francine Jordi, Sven Epinay, Michael von der Heide, Fabienne Louves u.a..

3. Dezember 2008

Polo provoziert und polarisiert mit seinem Anti-Raser-Lied «Arschlo.ch»

4. Dezember 2008

Polo Hofer tritt als Spezial-Gast bei Gölä auf, als Duett-Partner im ausverkauften Hallenstadion Zürich.

Mai 2009

Dritte Schweizerische Rock- & Blues-Cruise Mittelmeer. Künstlerische Leitung: Polo Hofer

 

14. August 2009

Der Gemeinderat von Interlaken gibt offiziell die Schaffung des "Amman-Hofer-Platz" Interlaken bekannt (Motion Arne Müller 31.10.2009)

21. August 2009

Polo Hofer (64) veröffentlicht sein erstes Solo-Album "PROTOTYP", mit hochkarätigen Musikern. Das Album erobert sofort Gold-Status, landet von Null auf Platz 1 und hält sich 7 Wochen in den TOP TEN der Schweizer Hitparade.

 

16. März 2010

Polo Hofer erhält zum 65. Geburtstag von Alice sein bisheriges Liedergut in Buchform ( Zytglogge Verlag), rund 300 bereits veröffentlichte Mundart-Texte plus 35 Übersetzungen aus dem Englischen. Buchtitel: "Das alles u no vil meh..." auf Vorschlag von Verleger Hugo Ramseyer.

 

19. März 2010

Polo Hofer & Die Band ernten Platin (30'000 verkaufte Ex.) für PROTOTYP. Danach ausgedehnte PROTOTOUR quer durch die Deutschschweiz

30. März 2010

Polo Hofers Musik wird erstmals im Ausland verwendet zur Untermalung von Jingles, diesmal im Katalanischen Radio. Werbezweck: Neue Direktflüge Barcelona-Belp mit SkyWorkAirlines. Initiant dieses Spots: Der Exil-Berner Marc Meister, Agentur Sergat, Barcelona.

April 2010

Für den Schweizerischen Fussball-Verband SFV schlägt Polo den offiziellen Fansong des Schweizer Fussball-Nationalteams 2010 in Südafrika vor. Polo Hofer (Text) & Hape Brüggemann (Musik) kreieren "Manne, mir blybe dranne!" (erschien Mitte Mai 2010 als Single-CD, plus Rapper Kutti MC plus Karaoke-Version). Das Werk fällt ausser Rang.

29. Mai 2010

Polo Hofer als Gast bei Swiss Jazz Orchestra, gemeinsam mit Hanery Amman, Sina, Büne Huber, Schmidi Schmidhauser, Ritschi, Heidi Happy, Hendrix Ackle. Konzert auf dem Bundesplatz Bern, auf An-regung und in Anerkennung der Krebsliga Schweiz.

 

13. Juni 2010

Polo & Alice zu Gast bei Künstler Wetz in der Freien Akademie Uffikon, Podiums-Gespräch. Es entfaltet sich ein freihändiges, zweistündiges Spontan-Interview (siehe Bericht Willisauer Bote).

 

1. Oktober 2010

Album "RIMIX", eine Sammlung früher Werke plus 4 bisher unveröffentlichte Lieder. Der Initiant Eric Merz, Produzent/Tonmeister, hatte das alte Material ausgegraben, die Bänder aufgeknuspert (im Backofen bei 58 Grad, je 2 Stunden), danach neu gemischt und digitalisiert.

 

1.-4. November 2010

Polo Hofer & Die Band & Gäste (Sina, Hanery Amman, Thulani Thomann) geben 4 Konzerte im Stadtkeller LU, welcher gleichzeitig sein 30jähriges Bestehen feiert. Für Polo ist es sein 160. Auftritt auf dieser Bühne, im Laufe von dreissig Jahren in div. Formationen.

 

21. November 2010

Polo Hofer & Die Band interpretieren "E gschänkte Tag" von Adolf Stähli in neuer Version. Veröffentlichung auf Einladung von RAMSEIER mit diversen Schweizer Künstlern, zum Jubiläum der Marke RAMSEIER für 100jähriges Bestehen.

 

17. Februar 2011

Polo Hofer als Gast bei Kurt Aeschbacher (u.a. mit Hans Erni)

 

4. März 2011

Swiss Music Award Zürich

9. April 2011

Star-Duett bei Happy Day SRF

 

16. April 2011

Polo steht Pate (Kategorie: Liedermachen) in der Volksmusik-Show

Polo Hofer"Alpenrose 2011" bei SRF 1 und präsentiert seine Adaption "Röthebach" (Red River Shore von Bob Dylan)

27. Mai 2011

Doppel-Album "POLO HOFER singt BOB DYLAN" (20 Cover-Versionen, wovon 18 in Schweizer Mundart); Einstieg Platz 6 in der CH-Hitparade (www.hitparade.ch)

30. Mai - 6. Juni 2011

Vierte Schweizerische Rock- & Blues-Cruise Mittelmeer. Künstlerische Leitung: Polo Hofer

10. Juni 2011

Polo Hofer & Band eröffnen die Jubiläums-Feierlichkeiten auf der Schynigen Platte / Jungfraubahnen

 

15. Juni 2011

Polo Hofer engagiert sich für Anti-Raser-Initiative, Bundesplatz Bern

19. Juni 2011

Polo Hofer bei Sandra Studer in "Stars Extra"

 

3. Juli 2011

Polo Hofer fährt nach 3 Jahren seine letzte Sendung "Pop, Perlen & Polo", LIVE BEI DRS 3 (podcast und CD bei SRF)

20. Juli 2011

Polo Hofer besucht auf Einladung des Gemeindepräsidenten die Gemeinde Röthenbach i.E. (mit medialer Begleitung)

22. August 2011

Polo Hofer & Gölä geben Medien-Interview auf dem Niesen (für das Eröffnungs-Konzert Arena Thun 3.9.2011) auf Einladung von Phibe Cornu

 

25. August 2011

Polo Hofer tauft einen Wagen der Pilatus-Bahnen auf ALPEROSE-MUSICAL

3. September 2011

Polo Hofer als Gast von Hanery Amman, Eröffnung der ARENA THUN

12. November 2011

Polo Hofer tauft einen Zug der BLS-Bahnen auf ALPEROSE-MUSICAL

28. November 2011

Polo Hofer wird an Gemeindeversammlung Oberhofen a.Th. für sein einheimisches Schaffen geehrt

 

17. Februar 2012

Première Uraufführung "Alperose-Musical" in Bern

 

14. April 2012

Dernière Alperose-Musical (div. Live-Auftritte Polo)

28. April 2012

Polo Hofer steht Pate (Kategorie: Liedermachen) in der Volksmusik-Show "Alpenrose 2012" bei SRF 1 (ausser Rang)

 

28. April 2012

Polo Hofer singt Duett mit Nik Hartmann ("Sennehund") anlässlich der Volksmusik-Show "Alpenrose 2012" bei SRF 1

Mai 2013

Fünfte Schweizerische Rock- & Blues-Cruise. Polo als künstlerischer Direktor

Do 8. Mai 2014

SFR 1: Doku "Der Gegenwart" über Carlo Lischetti, mit Max Rüdlinger

 

21. Nov. 2014

SFR 1: DOK von Hanspeter Bäni über Polo Hofer

15. März 2015

Polo Hofer in „Persönlich“, gemeinsam mit Melanie Oesch. Moderation: Dani Forler. LIVE-Sendung aus Thun, SRF 1

 

16. März 2015

Polo feiert seinen 70. G-Tag und erfreut sich des Lebens

 

1. Jan 2016

«Touch the Mountains» Interlaken, Konzert mit Hanery Amman

 

9. Jan 2016

Polo wird vom Publikum zum «Schweizer des Jahres» gekürt

 

10.Mai 2016

TV Auftritt «Tribut für Bob Dylan» Zürich

 

26. Aug 2016

Vernissage Bilder-Ausstellung «Wenn Musiker malen» im Kornhaus-Forum Bern, nach einer Idee von Polo Hofer

 

11.Nov 2016

Best-Of-Album «Balladen» aus der geplanten Trilogie

 

16.Mai 2017

Enthüllung der Holzfigur «Polo» im Rahmen der Werbekampagne WOODVETIA (Bundesamts für Umwelt und Agentur ROD) auf dem Pier 17 in Oberhofen a.Th. Anschliessend Installation auf der DS «Blümlisalp», wo die Figur bis Oktober 2017 mitfährt.

 

23.Juni 2017

Polo Hofer erhält den «Prix Fondation SUISA» für sein literarisches Gesamtwerk, dotiert mit 25'000 CHF.

 

22. Juli 2017

Polo Hofer taucht in die Geistige Welt ab.

25. Aug 2017

Best-Of-Album «Klassiker» aus der geplanten Trilogie erscheint

Wichtigste offizielle Auszeichnungen

 

1989

Geehrter Bürger von Interlaken

 

1966

Erster Preis als Sänger am 1. Schweizer R&B Festival Zürich

1997

Berner Filmpreis „Das Schweigen der Männer“

 

1998

Schweizer Filmpreis "Das Schweigen der Männer"

1997, 1999, 2003

Prix Walo (alle versteigert zugunsten der Schweizer Berghilfe)

 

Juni 2003

Erster Oberländer Kulturpreis der Volkswirtschaftskammer Berner Oberland. Verleihung auf dem Niesen. Laudatio: Peter Siegenthaler

 

Januar 2005

Postauto-Taufpate des PostAuto Regionalzentrums Berner Oberland

 

März 2006

Kulturpreis der Bürgi-Willert-Stiftung, gemeinsam mit Pfr. Kurt Marti. Beide geben je 30'000 Fr. an Künstler ihrer Wahl (Polo an Marianna Polistena, Hanery Amman und SPAN).

 

7. Oktober 2006

Special Award SFR "Der grösste Schweizer Hit aller Zeiten" für "ALPE-ROSE" (Musik: Hanery Amman / Text: Polo Hofer)

 

22. Februar 2007

BeO-Nomination "Kopf des Jahres" (Platz 5)

 

30. März 2007

Gold (35'000 verkaufte Ex.) für "Silber, Gold & Perle" Gleichzeitig: Doppel-Platin (100'000 verkaufte Ex.) für "15 starke Songs"

 

2. April 2007

"Der Goldene Schlüssel" von Interlaken, überreicht von Gemeinde-präsident Urs Graf, an Polo Hofer & Hanery Amman für "Alperose" im Besonderen, und für einheimisches Schaffen im Allgemeinen.

3. April 2007

Gold-Status (Verleihung) für das Album "Duette 1997-2007"

22. April 2007

Prix Walo: Nomination "Publikumsliebling 2006"

November 2007

"Die Grössten Schweizer Hits" (2. Staffel): Nomination KIOSK (1976, Rumpelstilz), Kategorie "Ohrwürmer" (Rang 3). Nomination HOPP SCHWIIZ (1984, SchmetterBand), Kategorie "Heimat" (ausser Rang).

2. Mai 2008

Victoria-Jungfrau-Collection AG: Award "Spitzenleistungen 2008" für einheimisches Schaffen und Förderung des touristischen Wertes von INTERLAKEN. Überreicht auf Silbertablett von VR-Präsident Peter Bratschi, anlässlich der GV im Casino Bern / Hotel Bellevue Palace Bern

 

5. November 2008

Musikpreis 2008 des Kantons Bern, überreicht von der Musik-kommission Kt. BE (Erziehungsdirektion Kt. BE, Amt für Kultur), Dampfzentrale Bern. Laudatio von Sam Mumenthaler.

 

16. November 2008

"Die Grössten Schweizer Hits" (3. Staffel): Nomination KIOSK (1976, Rumpelstilz) in der Kategorie "Top & Flop". (ausser Rang)

 

21. August 2009

Das Album "PROTOTYP" erobert am Erscheinungstag Gold-Status (=20'000 verkaufte Exemplare) und hält sich 7 Wochen lang in den TOP TEN der CH-Hitparade.

 

31. Oktober 2009

Einweihung "Amman-Hofer-Platz" in Interlaken

15. November 2009

Die Grössten Schweizer Hits (4. Staffel): Nomination "Wie söll me däm de säge süsch" von Polo Hofer (2009), Kategorie "Gefühlswelt" (Rang 3)

19. März 2010

Polo Hofer & Die Band erhalten PLATIN für 37'316 verkaufte Exemplare von PROTOTYP (erforderlich wären: 30'000 Ex.) Der Gemeinderat Bern erscheint in corpore am ausverkauften Konzert im Bierhübeli Bern.

 

4. März 2011

Polo Hofer erhält OLAA: Outstanding Lifetime Achievment Award (zu Deutsch: Auszeichnung für Lebenswerk, Schifflaube Zürich)

25. August 2011

Erste Auswahl von Polo Hofers Liedern für ALPEROSE-MUSICAL

 

17. Februar 2012

Uraufführung "Alperose-Musical" erntet Standing Ovations. Polo tritt als Gastsänger auf ("Im letschte Tram")

Fruhjahr 2013

Im Auftrag von "Edelweiss Airlines" kreiert Polo mit Knackeboul den Werbe-Spot

Sommer 2013

Im Auftrag der Schweizerischen Post (Philatelie) kreiert Polo die Briefmarke «Schwan»

5. November 2013

Die Briefmarke "Schwan" wird offiziell lanciert. Polo Hofers Bild "Niesen mit Nashornkette" wird von der Schweizerischen Post als exklusiver Kunstdruck herausgegeben (limitierte Auflage 200 Ex.)

 

2013

Polo Hofer wird Ehrenmitglied des Schweizerischen Fischereiverbands SFV, u.a. dank seines Liedes "Gah lieber ga fische"

 

25. April 2014

Polo als Spezialgast beim "Lucerne Concert Band" im ausverkauften KKL Luzern, u.a. mit den Wiesenberger, mit "Blueme" als Jodelversion

 

21. Nov. 2014

DOK SRF 1von Hanspeter Bäni über Polo Hofer und sein Lebenswerk

16. März 2015

POLO – Bio von Sam Mumenthaler

 

9. Jan 2016

Polo wird zum «Schweizer des Jahres» gekürt

 

16. Mai 2017

Polo wird als Holz-Figur geschnitzt und Teil der Woodvetia-Kampagne

 

23. Juni 2017

Polo wird mit dem «Prix Fondation Suisa» für sein literarisches Gesamtwerk ausgezeichnet

 

 

Porträt eines Handwerkers

(von Alice Hofer)

 

Urs Alfred Hofer erblickte 1945 das Licht der Welt, deren Lauf er bereits als Pfadfinder massgeblich zu beeinflussen verstand. Seinen Pfadi-Namen POLO hat er fortan behalten. Er verbrachte Kindheit und Adoleszenz in Interlaken. Schon als Jüngling wurde sein malerisches Talent deutlich sichtbar, weshalb er dann die Lehre als Handlitograph begann. Noch vor Abschluss der Ausbildung war jedoch die Steindrucker-Kunst bereits von der modernen Technologie verdrängt worden. So arbeitete er eine Weile als Grafiker und folgte dann dem Ruf seines Herzens, der Musik.

Die Vernachlässigung diverser gesetzlicher Empfehlungen führte den jungen Mann zur staatlich geförderten Retraite in einer einschlägigen Institution ohne freien Auslauf. Dort gab er sich ganz der Kontemplation und Reflexion hin und beschloss, seinem Leben eine neue Wende zu geben: Gleich nach seiner Entlassung gründete er die Mundart-Rockgruppe „Rumpelstilz“, mit welcher er binnen kurzer Zeit nicht nur das schweizerische, sondern auch das deutsche Publikum begeisterte.

Nebenbei absolvierte er die Rekrutenschule. Nach sieben WK als Fest.Art.Uem.Soldat verliess er die Armee mit der Diagnose «neurotischer Sonderling».

Danach eroberte er sich mit verschiedenen Bands einen Platz im Herzen des Publikums und einen ansehnlichen Anteil im Musikmarkt der Schweiz; die meisten seiner Alben erreichten Gold- oder Platinstatus.

Vierzig Jahre nach seiner Lehre bekam Polo Hofer die Gelegenheit, sein gelerntes Handwerk erneut anzuwenden: Auf Einladung der Limmat Druck AG erarbeitete er mit grosser Hingabe die Steinlithografie „feu sacré“, nach Alois Szenefelder.

Stets beschäftigte sich Polo leidenschaftlich mit Musik. Sein letztes Album «ÄNDSPURT», erschien im Januar 2016. Im übrigen zelebrierte er seine multiplen Begabungen als Lifestyle Consultant, Maler, Zeichner, Dichter, Schauspieler, Produzent, Kolumnist, Sänger, Redner und Polosoph.

Am 22. Juli 2017 trat er in aller Stille und Zufriedenheit von der Weltenbühne ab und liess ausrichten: «Tschou zäme, es isch schön gsy.»

 

 

«Tschou zäme, es isch schön gsy!»

Polo Hofer

 

16. März 1945 – 22. Juli 2017

 

Uf my Wunsch git’s weder Ufbahrig no Abdankig.

 

Der Engel, der mir bei meiner Geburt zu Häupten stand, sagte: «Kleine Kreatur, geformt aus Freude und Frohsinn, gehe hin und liebe, ohne jede Hilfe von irgendeinem Wesen auf Erden.»

(William Blake)